Wir

Seit über vierzig Jahren betreiben wir als Hundeführer und Ausbilder Hundesport. 

Zunächst jeder für sich und dann gemeinsam 

In all den Jahren ist es uns nie langweilig geworden viele Menschen mit ihren Hunden auf ihren unterschiedlichen Wegen zu begleiten.

Da gab es Teams, die eine sinnvolle Beschäftigung für ihren Hund suchten und solche, die hohe Ziele im Sport hatten. Das Eine war uns so wichtig wie das Andere, wenngleich unser Herz immer dem IPO und FH Sport gehörte.

*********************

Von 1995 bis 2006 gehörte dann auch die Hovawartzucht zu unserem Hobby. Der Zwinger von Custem, gegründet von E. Witernick, wurde von uns übernommen, da die Stammzüchterin aus Altersgründen die Zucht aufgab. Unsere damalige Hündin Luder vom wilden Jäger hatte durch ihren Vater Fafnir von Custem eine enge Verbindung zur Zucht von Custem und so übernamen wir den Namen für unsere Zuchtstätte sehr gern und setzten die Zucht ab dem G-Wurf fort. Die Tradition in jedem Wurf einen Welpen nach einer Pflanze zu benennen, haben wir E. Witernick zu Ehren gern weitergeführt. 

Der letzte Wurf liegt nun 11 Jahre zurück. Mit Jona, die 2008 zu uns kam. wollten wir die Zucht fortsetzen, haben uns dann aus verschiedenen Gründen anders entschieden.

********************

2011 kam dann Baru von den Kurpfalzjägern in unser Leben. Sein Besitzer kam zu uns nach Wiesbaden auf den Hundeplatz und merkte für sich schnell, dass die Ausbildung von Baru notwendig war, er selbst dabei dem Hund aber nicht gerecht werden würde.

So kam es, dass ich Baru für das Training übernahm. Ziel war die BH und vielleicht noch die IPO1, Schnell war das Potential von Baru erkannt und so wurde aus der BH die IPO 3 und die FH2. Nebenbei absolvierte Baru alle zuchtrelevanten Veranstaltungen und Untersuchungen und er wurde Deckrüde im RZV. Durch unseren Umzug vom Rhein Main Gebiet nach Brandenburg trainieren wir ihn leider nicht mehr, die Zucht betreuen wir weiterhin und sehen Baru und seine kleine Familie immer wieder durch gegenseitige Besuche.

********************

Im März 2016 wurde unser jüngstes Rudelmitglied geboren: Josh ex Canis Lupus. Ein junger und fröhlicher Rüde. Er hat noch alles vor sich. Hätten wir gewusst, dass wir kurze Zeit später nach Brandenburg ziehen und wir dort alle Möglichkeiten zur Zucht vorfinden werden, wäre die Wahl sicher auf eine kleine Hündin gefallen.

ABER: es sollte genauso kommen, denn Josh ist der Hund, den ich haben wollte und der unser Leben bereichert, zu Hause, unterwegs und im Sport